Musikmesse 2007 – Teil 1

MuiskmesseDie Musikmesse 2007 liegt hinter uns. Wie jedes Jahr packten die Hersteller ihre Neuheiten auf den Gabentisch und so konnte man die bisher theoretisch behandelten Produkte in der Praxis testen. Ein Rundgang

 

Hauptanlaufziel für DJs ist Halle 5.1. Hier sammeln sich neben Computer Software & Hardware die Hersteller von DJ-Equipment und Zubehör. Ziemlich viel Lärm um ziemlich viel neuen Stoff, welcher dem DJ zum Glück verhelfen soll. Dazu geschätzte hunderttausend Leute – unbekannt, möchtegern-, semi- und vollprominent. Alles ist drin, von Rob Swift mit beeindruckender Serato Scratch Vorführung, bis zu der obligatorischen DJane bei Reloop, bei der unklar ist was die da macht. Mixen jedenfalls nicht.

Der Markt für DJ-Taschen ist in Bewegung und man folgt dem Trend zum Laptop als DJ Arbeitsgerät. Der will gut befördert werden, das Zubehör ebenfalls. Einen guten Ruf genießt dabei UDG. Wie Fatboy Slim sagt „I never leave home without them“. Ich schließe mich da an, besitze ich doch den Producer Bag und habe Gefallen am kommenden Creator Backpack gefunden.
Serato Backpack
Der Backpack wurde speziell für Serato-User entwickelt, aber auch alle anderen „Digital DJs“ dürften von den Features profitieren. Gut gepolsterter Platz ist für ein Laptop (individuell anpassbar für 17“ oder 15“ bzw. 12“ Mixer). Dazu gibt es eine Vielzahl separater Fächer, z.B. für Timecode-Vinyl, Audio-Interface, MP3 Player, Kopfhörer oder Systeme. Ins Auge fallen die durchdachten Details: LED beleuchteter Stauraum, Kabelschlaufen in den Fächern, integrierter CD-Organizer, Regenhaube oder robuste Gummifüße. Gefertigt aus Nylon in bekannter UDG Qualität sollte man etwa 200 Euro Anschaffungskosten einplanen.
Magma Switch Box
MAGMA, ein anderer Hersteller von Cases und Bags erweitert sein Portofolio mit einer Neuheit. Die „Switchbox Digital-DJ“ macht es möglich zwei digitale DJ-Systeme wie FS oder SSL an einem Mixer zu nutzen. Damit entfällt hektischer Umbau während des Sets, alles ist fein verkabelt, die entsprechenden Quellen und Ziele werden über Schalter geroutet. Positiver Zusatzeffekt sind verminderte Störungen beim Vinyl abspielen, da das Interface nicht mehr im direkten Signalweg liegt. Ab Juni im Handel soll der Preis bei etwa 149 Euro liegen.
Magma Laptop Stand
Der MAGMA „Laptop Stand“ ist ein stabiler und portabler Equipment-Ständer, der Laptops, CD-Playern oder Controllern einen sicheren Stand im Live-Einsatz bietet. Sowohl die Breite, als auch die Höhe lassen sich variabel einstellen, die Standfüße können durch, im Lieferumfang enthaltene, Schraubklemmen ausgetauscht werden. Preis 70 Euro.
Vestax VCI100
Der USB/MIDI Controller von VESTAX wurde hier ja schon angekündigt. Seitdem mehrten sich die positiven Stimmen und ich muss sagen, mein erster Eindruck ist ebenso. Der VCI100 kommt mit einem hochwertig verarbeiteten Metallgehäuse in edlem Silber und in angenehmer Laptopgröße. Die, mit Touch- und Impulssensoren ausgestatteten, individuell feinjustierbaren Jogwheels aus Acryl überzeugen durch authentisches „Vinylfeeling“. Das hat mich überrascht, hätte ich so nicht erwartet. Der VCI100 arbeitet mit jeder MIDI-fähigen Software, 90 Parameter stehen zur Belegung bereit, wobei sich sogar die Crossfader-Kurve einstellen lässt. Als Software wird Traktor 3 LE mitgeliefert, je nach bevorzugtem Programm lassen sich die Oberflächen-Panels des VCI100 anpassen. Jetzt lieferbar und bei uns im Shop für 449,00 € erhältlich!
Mixvibes
Ein modifiziertes VCI Panel präsentierte der französische DJ-Software Anbieter MIXVIBES an seinem Stand und kündigt damit an, seine Software mit dem Vestax VCI100 zu bundeln. Dazu gab es (zumindest als Screenshot) schon einen Ausblick auf Version 7.0, die wohl im Sommer zu erwarten ist und ab der MAC OSX unterstützt wird. Die vorgestellten, demnächst kommenden (Update)Versionen von DVS bzw. DVS PRO laufen schon mal unter Window Vista. Natürlich stand die, erstmals mit dem Audio Interface U46MKII erhältliche, Komplett-Variante im Vordergrund. Das sich Mixvibes auch für Turntablism nutzen lässt, zeigten Mitglieder der PRO DJ CREW, zu der mit DJ Netik, DJ Troubl, DJ Kodh oder DJ Unkut echte Champions gehören.
Numark
Auch NUMARK hat mit VIRTUAL VINYL seine eigene DJ-Software am Start. Schon im vergangenen Jahr angekündigt und vorgestellt, ist diese nun wohl in den nächsten Tagen lieferbar. An Features bekommt man alles, was man von einem modernen DJ-Werkzeug erwartet. Videos, Loops, Sampler, Effekte … alles inklusive. Für mich persönlich war es teilweise zu bunt und hektisch, allerdings bin ich als Ü30 nicht ganz MTV-Videoclip erprobt. Epileptiker fragen bitte vorher ihren Arzt. 🙂 Weitere Highlights in der Numark Produktpalette waren der TOTAL CONTROL, wie der Name schon verrät, ein DJ-Software Controller und der Mediaplayer D2 DIRECTOR. Mit dem Audio-Interface DJ I/O steigt Numark auch in den Soundkarten-Markt ein. Speziell für Software-DJs konzipiert, verfügt das kompakte USB-Gerät über zwei unabhängige Stereo-Ausgänge, Phono-Anschluß und regelbaren Mikrofon-Eingang. Ebenfalls neu bei Numark: die Softwarelösungen von Mixmeister. Interessant ist der Ansatz der MIXMEISTER FUSION Version, bei welcher sich bis acht Tracks gleichzeitig mixen lassen. Eine Kombination aus Studio-Production-Programm und DJ-Software. Ich wage zu prognostizieren, dass es auf dem Baum bald mehr Früchte geben wird.

Ende Teil 1 … Morgen geht es weiter mit News von Korg, Ortofon, Denon, Native Instruments, Ecler und Vestax

Von uns vorgestelltes DJ Equipment könnt Ihr hier günstig kaufen!

 

Neueste Beiträge des Autors: