Effektpanel geöffnet

Serato DJ: Screenshots und erste Eindrücke der neuen Controller-SoftwareSerato DJ Screenshots – First impressions of the new Serato DJ software

Kurz vor der BPM-Show 2012 hatte Serato bereits die neue Software “Serato DJ” angekündigt. Nun sind die ersten Screenshots der Software veröffentlicht worden, um zu zeigen, wie die Oberfläche in den verschiedenen Einstellungen aussieht. Grob überflogen ist die Oberfläche von Serato DJ eine Verschmelzung von Scratch Live und Itch mit sehr vielen Funktionen. Die Strategie hinter Serato DJ dürfte wohl klar sein, nämlich Traktor Pro etwas entgegen zu setzen. Schaut man sich Serato DJ im “extended” Modus an, wenn alle Decks und Funktionen sichtbar sind, bekommt man leicht den Eindruck, dass man von zu vielen Funktionen erschlagen wird. Das gilt besonders für den erweiterten Modus des SP-6 Samplers. Erfahrene Digital-DJs werden sich aber trotzdem zurecht finden und wer mag, kann die Oberfläche natürlich auf das Nötigste reduzieren. Ein finales Fazit zu Serato DJ läßt sich aber erst ziehen, wenn man die Software im Einsatz getestet hat. Dies wird frühstens mit der Auslieferung des Pioneer DDJ-SX im November 2012 der Fall sein.

Für die Leute, die sich bisher darüber aufgeregt haben, dass The Bridge immer noch nicht implementiert worden ist, dürfte aktuell die Ansicht des SP-6 Samplers eigentlich ausreichen, um zu erkennen, dass man damit eben so gut arbeiten könnte. Davon abgesehen wäre es wohl der Overkill, wenn man hier noch ein Layer für The Bridge einbauen würde, denn was aktuell ja noch garnicht gezeigt wurde ist die Integration von Serato Video. Persönlich finde ich das GUI-Design von Serato DJ ohne jeglichen WOW-Effekt. Da gibt es gewiss schönere Designs. Und angesichts der Tatsache, dass man ja eigentlich die Augen beim Auflegen vom Laptop wegbekommen will, wird man hier ebenfalls wohl kaum befreit werden. Letztendlich ist das aber auch eine individuelle Entscheidungssache. Klare Vorteile für Serato DJ gegenüber Traktor Pro sehe ich zur Zeit in den parallel verlaufenden Wellenformdarstellungen, dem Plug&Play Charakter und dem direkteren Reaktionverhalten der Decks, wie man es von DJ Intro und den dezidierten Serato Controllern kennt. Wie sich die neuen iZotope Effekte machen werden, bleibt abzuwarten. Es ist auf jeden Fall ein spannendes Thema von dem wir noch berichten werden.

Was haltet ihr von den ersten Bildern der neuen Serato Software ?

 


Von uns vorgestelltes DJ Equipment könnt Ihr hier günstig kaufen!

 

Neueste Beiträge des Autors: