5613

PIONEER DDJ-SP1 – Add One Controller

Zeitgleich mit dem auf SERATO DJ umgestylten Nexus namens  DJM900SRT, hat PIONEER auch den dazu passenden SP1 vorgestellt. Dieser steuert Samples, Cue-Punkte und Effekte und ist somit auch für SSL-User interessant.Blick zurück: Controller, die direkt auf SERATO SCRATCH LIVE zugeschnitten sind gibt es nicht viele. Klar kann man theoretisch jedes MIDI-fähige Gerät nutzen, um die zuweisbaren Funktionen in SSL zu steuern, aber nur der DENON HC1000 und die NOVATION DICER wurden wirklich dafür optimiert. Aber: ersterem fehlen die Pads für Samples und Cues, letzterem die Regler für die Effekte.   Der PIONEER DDJ-SP1 kombiniert beides, ist allerdings für SERATO DJ optimiert. Dank MIDI-Fähigkeit ist der SP1 mit jeder ebenfalls MIDI-fähigen Software – also auch SSL – nutzbar. Erstmal, denn …
… Blick voraus: Ende diesen Jahres soll  SERATO SCRATCH LIVE in SERATO DJ aufgehen. Ab diesem Zeitpunkt stehen, dank kostenfreiem Upgrade, den bisherigen SSL-Usern in SERATO DJ  die famosen iZotope Effekte und bis zu acht Cue-Punkte zur Verfügung. Das will angesteuert werden, und auch wenn ich kein PIONEER-Fanboy bin, muss ich sagen: der DDJ-SP1 kommt dem was ich mir wünsche sehr nahe.

Sechzehn Pads, zwei Effektsektionen, Browsercontrolle, kreative Spielereien wie Slice & Slip, dazu ein Gutschein für SERATO VIDEO im Lieferumfang.  Sogar an die Problematik der Positionierung im Setup wurde gedacht. Der SP1 passt auf den, eigentlich für PIONEERs  Remix Station RMX1000, designten  X-Stand.

Der UVP beträgt 399 Euro, aktuell ist der SP1 für 299 Euro zu haben.
Der X-Stand kostet ca. 99 Euro.
  Mehr Informationen

 

Von uns vorgestelltes DJ Equipment könnt Ihr hier günstig kaufen!

 

Neueste Beiträge des Autors: