Pioneer HDJ-2000W

Test: Pioneer HDJ-2000 DJ-Kopfhörer

Pioneer wird im DJ-Equipment Bereich oft als einer der Marke genannt, wenn es darum geht Standards etabliert zu haben. Die DJM-Mixer oder auch die CDJ-Player haben viele Jahre die Clublandschaft geprägt und auch die DJ-Controller scheinen in aller Munde zu sein. Grund genug sich mal den Kopfhörern zu widmen und genauer unter die Lupe zu nehmen. Der HDJ-2000 stellt das Topmodell in Pioneers DJ-Kopfhörerserie dar und wird in drei Ausführungen angeboten:

  • HDJ-2000-K > schwarz
  • HDJ-2000-W > weiß
  • HDJ-2000 > silber/schwarz

Auch wenn der HDJ-2000 bereits schon länger am Markt erhältlich ist, haben wir nachstehend alle wissenswerten Infos über den HDJ-2000 zusammengetragen. Darunter auch ein kleiner Vergleich zum Sennheiser HD-25.

Pioneer HDJ-2000W

Pioneer HDJ-2000W

Features laut Hersteller

  • Typ: Dynamisch, ohrumschließend
  • Treiber: 50 mm
  • Plug3.5 mm 3P mini-plug (gold-plated, threaded type)
  • Kabel: 1.2 m Spiralkabel (erweiterbar auf 3 m)
  • Adapter: 6.3 mm Klinke schraubbar und 3Pin arretierter Stecker (vergoldet)
  • Inkl. Kopfhörertasche
  • Leichtes Magnesium-Design
  • Ohrmuscheln: Kunstleder mit Memoryschaum
  • Gewicht: 290 g
  • Frequenzgang 5 – 30,000 Hz
  • Impedanz 36 Ohm
  • Ausgangsleistung 107 dB/mW

Beschaffenheit

Der Bügel des HDJ-2000 besteht zum größten Teil aus Kunststoff. Das Kabel ist zu 100% verdeckt geführt und schaut an keiner Stelle raus. Die Ohrmuscheln sind auf 2 Gelenken gelagert, welche den Kopfhörer an den Kopf anschmiegen. Ein drittes Gelenk dient zum Einklappen des Kopfhörers, um ihn für den Transport besser verstaubar zu machen. Ein zusätzliches Gelenk zum wegklappen einer Kopfhörerseite ist nicht vorhanden. Die Ohrpolster sind aus Kunstleder und mit einem sehr weichen, anschmiegsamen Memoryschaum gefüttert. Ersatzpolster aus z.B. Velour, gibt es nicht im Lieferumfang. An der linken Kopfhörermuschel befindet sich ein Stereo-Mono-Schalter. Gleich daneben ist der 3-polige Kopfhörerkabelanschluss  mit Arretierung. Das mitgelieferte 1,2m lange Spiralkabel lässt sich bis auf 3m strecken und besitzt einen schraubbaren Klinkenadapter. Trotz der 50mm Treiber macht der HDJ-2000 dank des Designs eine schlanke Linie, die sich sehen lassen kann.

IMG_4241

Die Kabelführung ist komplett verdeckt.

Tragekomfort

Mit 290g ist der Pioneer HDJ-2000 zwar kein Leichtgewicht, aber aufgrund des extrem bequem Sitzes auf dem Kopf, nimmt man sein Gewicht kaum wahr. Das ist zum größten Teil der guten Polsterung am Bügel und den Ohrmuscheln zu verdanken. Da die Ohrmuscheln ohrumschließend sind spürt man kaum den Anpressdruck des Bügels. Es gibt dadurch keine Stellen, die wirklich drücken, was ein längeres Tragen sehr komfortabel gestaltet. Die besondere Anschmiegsamkeit der Ohrmuscheln dient auch der guten Schallisolierung. Wer beim Auflegen manchmal ein Ohr frei lässt, wird mit dem Pioneer HDJ-2000 eine weniger praktische Erfahrung machen, denn dem Kopfhörer fehlt ein zusätzliches Gelenk, welches das Wegklappen einer Seite ermöglichen könnte. Wer auf diese Weise auflegt kann beim HDJ-2000 trotzdem die Ohrmuschel hinter das Ohr schieben, jedoch geht das auf Kosten der Sitzfestigkeit, weil der Bügel diese Kopfhörerposition nur durch Verwindung ermöglicht. DJs, die aber lieber den Cue-Mix-Regler nutzen und dabei den Kopfhörer komplett aufsetzen, sind von dieser kleinen Schwäche verschont.

Perfekte

Perfekte Anspassung an das Ohr

Sound

Das Klangbild des HDJ-2000 würde ich im Bezug auf das Auflegen noch als ausgewogen bezeichnen. Es gibt eine leichte Anhebung vom Bassbereich bis in den Anfangsbereich der unteren Mitten. Man hat dadurch den Eindruck, dass der Bass in einem satten Verhältnis präsent ist. In den oberen Mitten und den Höhen gibt es wiederum Absenkungen, die vor allem schmerzende Frequenzen von High-Hats und Snarespitzen unterdrücken. Gerade bei hohen Pegeln ist das eine sehr gehörschonende Erfahrung, die dem Ganzen zwar ein wenig die Räumlichkeit nimmt, aber die wesentlichen Elemente fürs Mixing darstellt. Mit 107dB gelangt der Pioneer HDJ-2000 gerade so an die Untergrenze der Ausgangsleistung für einen DJ-Kopfhörer. Er kompensiert dies zwar gut durch die Schallisolierung, jedoch ist es keine Schwierigkeit den Kopfhörer zum Übersteuern zu bekommen. Ein Quäntchen mehr Luft nach oben hätte dem HDJ-2000 nicht geschadet, gerade in Anbetracht des Anschaffungspreises von 269.- Euro. Denn da gibt es von der Konkurrenz durchaus mehr Leistung. Die Ausgangsleistung des HDJ-2000 ist aber dennoch hoch genug, um sich einen Hörschaden zu gönnen. In der DJ-Kanzel kann man damit unter Normalbedingungen gut arbeiten.

IMG_4249

HDJ-2000 Stereo-Mono-Schalter

Im Vergleich zum Sennheiser HD-25

Es ist natürlich ein wenig Apfel mit Birnen verglichen, wenn man den HDJ-2000 dem Sennheiser HD-25 gegenüber stellt. Da Treibergröße, Ohrmuschelposition und Design bei den beiden Kopfhörern völlig auseinander driften, nehme ich nur Bezug auf den Sound.

Die Bässe des HDJ-2000 sind im Vergleich wesentlich ausgeprägter als beim HD-25. Sie wirken aber auch weniger definiert. Wenn man die beiden Kopfhörer in kurzen Wechselphasen aufzieht, wird man den Eindruck gewinnen, dass der HDJ-2000 anfangs dumpfer klingt. Dies betrifft nicht nur den Bass, sondern auch die Mitten und die Höhen. Das ist aber erstmal völlig normal, da der HD-25 eigentlich für den Broadcastbereich konzipiert war und ab den Mitten aufwärts mehr durchlässt, um vor allem Sprache deutlich wieder zu geben. Hört man den HDJ-2000 ohne direkten HD-25 Vergleich, so empfindet man den Verlauf der Frequenzbänder als durchaus angenehm. Vor allem Spitzen im oberen Mittenbereich sind dadurch weniger schmerzhaft.

IMG_4251

Extrem hoher Tragekomfort auf dem Kopf

Alltagstauglichkeit

Es ist nicht selten, wenn man als DJ auf Reisen ist und die Zeit mit Musikhören verbringt. Hier punktet der HDJ-2000 vor allem durch seinen extrem bequemen Sitz auf dem Kopf. Dadurch ist längeres Tragen ohne Druckstellen problemlos machbar. Zusätzlich trägt das durchdachte, schlanke Design dazu bei, nicht zu dick aufzutragen, wie man es oft von Lifestyle Kopfhörern mit einem “b” darauf kennt.  Der Klang ist ebenfalls für längeres Musikhören geeignet. Hörbücher sollte man damit aber nicht konsumieren. Gerade wenn man unterwegs ist, kommt es hin und wieder vor, Musik von einem Smartphone abzuspielen. Hierfür gibt es leider keine Extras, wie z.B. ein dünneres Austauschkabel mit einer Fernbedieung. Für Studioarbeiten ist der HDJ-2000 definitiv nicht geeignet, da er mit Sicherheit dazu verleiten wird den Bass falsch einzuschätzen und darüber hinaus, trotz 50mm Treiber, nur wenig Transparenz bietet, auch wenn Pioneer dieses auf der Homepage etwas anders deklariert. Aber als Erinnerung: Wir sprechen hier ja von einem DJ-Kopfhörer!

IMG_4246

Eingeklappt mit abnehmbarem Kabel

Fazit

Der Pioneer HDJ-2000 ist definitiv ein DJ-Kopfhörer, den man ausprobieren sollte. Er besticht vor allem durch seinen extrem guten Tragekomfort, das elegante und ansprechende Design und bietet ein Klangbild, das alle wichtigen Details fürs Mixing von elektronischer Musik wiedergibt. Die Verarbeitung lässt kaum Zweifel aufkommen, dass der Kopfhörer für den DJ-Alltag gerüstet ist, auch wenn man an vielen Ecken vorwiegend Kunststoff vorfindet. Ob man ein zusätzliches Ohrmuschelgelenk fürs Mixing braucht, ist Geschmacksache. Leichte Abstriche bekommt der HDJ-2000 bei der Ausgangsleistung, bei der man sicht wünscht ein wenig mehr Spielraum nach oben zu haben, falls man mal in Extremsituationen geriet.

Plus

+ Sehr hoher Tragekomfort.

+ Guter Klang auch für Unterwegs.

+- Kein zusätzliche Gelenk um eine Seite hinter das Ohr zu klappen.

Minus

– nichts auszusetzen.

Preis: 269.- Euro

Zur Herstellerseite

Hier geht es zum Test von AMAZONA.DE

 


Von uns vorgestelltes DJ Equipment könnt Ihr hier günstig kaufen!

 

Neueste Beiträge des Autors: