xoneK1

XONE:K1 – “neuer” Slim Line Controller

Es gibt einen frischen Controller in der XONE-Serie von ALLEN & HEATH, wobei es sich eher um eine Auffrischung handelt.
Das Teil nennt sich K1 und ist nahezu eine 1:1 Kopie des bereits seit einigen Jahren zu habenden XONE:K2. Nur ohne Soundkarte. Das bzw. warum dieser reine USB-MIDI Controller erst jetzt erscheint verwundert etwas.

Es zeugt nicht gerade von einem Innovationsschub bei den Briten. Scheinbar will man die Käuferschaft erreichen, die schon ein Audio-Interface hat. Oder die, die den K1 als Ergänzung zu einem Mixer mit Interface, wie dem ebenfall recht jungen XONE:23C, nutzen möchte. ALLEN & HEATH verzichtet auf jegliche Featureweiterung und liefert statt dessen eine, per X-Link, vernetzbare Hardware mit insgemsat 52 zuweisbaren Elementen.

  • 6 Endlos-Push-Encoder
  • 12 Potieregler
  • 4 Line Fader
  • 30 hintergrundbeleuchtete Buttons
  • USB-powered und per X-LINK vernetzbar

Einschätzung: Der K1 schließt eine Lücke in der XONE-Serie. Wäre diese füher besetzt wurden, gäbe es keinen Grund sich zu wundern. So schon, zumal die Features dezent eingedampft wurden (so gibt es am K1 keine Mehrfachbelegung per Latchin Layer Option mehr, dafür einen Shift-Button). Auch das Case, beim K2 im Lieferumfang, ist beim K1 nur noch als optionales Zubehör erhältlich. Preislich liegt der K1 bei 199 Euro, was teurer ist als der K2 (aktuell 185 Euro). Kurz: Weniger Leistung für mehr Preis = kann man machen, aber es dürfte schwierig zu vermitteln sein. Vermutlich geht der Preis des K1 runter oder der des K2 rauf.

XONE:K1 im Angebot des Musikhaus Thomann
Produktseite bei ALLEN & HEATH (englisch)

Von uns vorgestelltes DJ Equipment könnt Ihr hier günstig kaufen!

 

Neueste Beiträge des Autors: