sdj17

SERATO DJ 1.7 Update bringt FLIP

Yeah, ich flip aus. Bedeutungen, laut Wiktionary: starke Gefühle unkontrolliert und übermäßig ausleben. [a] vor Wut [b] vor Begeisterung oder Freude. In dem Fall trifft b zu. Das SERATO DJ Majorupdate auf 1.7 ist da und mit ihm kommt ein hochgradig interessantes Feature: FLIP.

Nach kurzer Public Beat Phase gibt Auckland die neue Version von SERATO DJ frei. Mit dieser wird kommende Hardware (PIONEER DDJ SX2, WeGO3, NUMARK NV, RELOOP NEON, AKAI AFX), über die wir in letzter Zeit berichteten, unterstützt. Auch die Interfaces und Mixer aus dem Hause RANE erhalten neue Treiber.

In der Software wurde an Features gefeilt. SERATO DJ kommt jetzt mit bis zu fünfmal größeren Libraries (im Vergleich zu Scratch Live) zurecht und intergriert mit dem AM-Mode einen Shortcut, mit dem sich bei Bedarf Trackinfos vor Decksharks verstecken lassen. Die Cue-Punkte sind sortierbar und die Cues selbst hinab bis zu 1/16 Noten zu quantisieren. Die drei wichtigsten Zugewinne sind aber MIDI-Panel, DVS-Pack und Flip.

Viele haben es nach Scratch Live schmerzlich vermisst: das MIDI Panel. SERATO DJ 1.7 erweitert die Möglichkeiten des individuellen Mapping. Leider ohne optischen Rückkanal, was aber in einem nächsten Update folgen soll. Mehr dazu.

Das DVS-Expansion Pack ist nicht in den Update inkludiert. Es muss für 99$ zugekauft werden, danach läßt sich mit unterstützter Hardware (aktuell DENON MC6000MK2, NUMARK N4, PIONEER DDJ-SX) das SERATO NOISE MAPPING (vulgo: Timecode) nutzen. Kurz: 4-Deck Betrieb mit der Steuerung von zwei Decks via Controller und zwei Decks via Turntable oder CD-Player.
Ebenfalls als Erweiterung zukaufen muss man SERATO FLIP. Wenn die Praxis hält, was die Theorie verspricht, bohrt dieses Feature die Edit-, Remix- und Mashupmöglichkeiten weit auf.

Im Prinzip kann man mit FLIP Cue-Punkt Aktionen aufzeichnen und wieder abspielen. Vermutlich werden wir hier in Kürze kreative Anwendungen sehen, die in den Augen der einen das Deejaying auf ein neues Level heben, in den Augen der anderen wird neue Technologie die Kunst des Plattenauflegens töten. Persönlich gehöre ich zur ersten Kategorie und freue mich sehr auf FLIP. Mehr Infos zu FLIP (englisch).

Last but not least wurden in dem großen Update viele Bugs beseitigt. Eine Übersicht findet sich in den Release Notes.

Update Informationen bei SERATO (englisch)

Von uns vorgestelltes DJ Equipment könnt Ihr hier günstig kaufen!

 

Neueste Beiträge des Autors: