Numark Mixtrack Pro 3

Neu: Numark Mixtrack 3 und Mixtrack Pro 3, NAMM 2015

Numarks 2-Deck Einsteiger-Controller gehen in die dritte Generation und kommen mit einem Facelift daher, das an den NV erinnert. Damit zieht Numark eine Design-Linie durchs Sortiment, die auch die kleineren Controller betrifft. Der Mixtrack 3 wird mit Virtual DJ LE ausgeliefert und besitzt kein Audio-Interface. Der Mixtrack Pro 3 kommt mit Serato DJ Intro und besitzt ein integriertes Audio-Interface.

Numark Mixtrack Pro 3

Numark Mixtrack 3

Numarks Pressemitteilung:

NAMM2015: NUMARK PRÄSENTIERT MIXTRACK PRO 3 UND MIXTRACK 3
2-Deck DJ Controller mit Touchstrip und hochauflösenden Jog Wheels
Ratingen, 22. Januar 2015. Numark (www.numark.de) stellt auf der NAMM2015 neue Versionen seiner MIXTRACK-Reihe vor. MIXTRACK PRO 3 und MIXTRACK 3 sind 2-Deck DJ Controller mit umfangreicher Ausstattung.
So bieten beide Modelle zwei hochauflösende Jogwheels aus Metall, jeweils zwei Touchstrips zur Steuerung von Effekten oder zur gezielten Anwahl von Trackpassagen und insgesamt sechzehn Pads. Mit den 100 mm Fadern ist eine exakte Einstellung des Pitch möglich. Zur detaillierten Soundanpassung oder zur kreativen Klangbearbeitung besitzen beide Controller dedizierte Regler zur Steuerung von Filter und EQ pro Kanal. Im Unterschied zum MIXTRACK 3, das Virtual DJ LE 8 enthält, wird MIXTRACK PRO 3 mit Serato DJ Intro ausgeliefert. Zusätzlich verfügt die Pro-Variante über ein integriertes Audiointerface.
Mixtrack Pro 3 Features
  • 2-Deck Controller für Serato DJ
  • Dedizierte Filterregler pro Kanal
  • Inklusive Serato DJ Intro – Upgrademöglichkeit auf Serato DJ (kostenpflichtig)
  • Multifunktionaler Touchstrip zur dynamischen Effektsteuerung und Strip-Search
  • 16 Performance-Pads mit unterschiedlichen Modi
  • Hochauflösende Jogwheels aus Metall
  • Umfangreiche Effektsteuerung
  • Inklusive Prime Loops Remix Tool Kit
  • Eigene Regler zum Durchsuchen der Tracklibrary
  • Integriertes Audiointerface mit 6,3 mm und 3,5 mm Kopfhörerausgang
Mixtrack 3 Eigenschaften
  • 2-Deck Controller für Virtual DJ
  • Dedizierte Filterregler pro Kanal
  • Multifunktionaler Touchstrip zur dynamischen Effektsteuerung und Strip-Search
  • 16 Performance-Pads mit unterschiedlichen Modi
  • Hochauflösende Jogwheels aus Metall
  • Umfangreiche Effektsteuerung
  • Enthält Virtual DJ LE 8
  • Inklusive Prime Loops Remix Tool Kit
  • Eigene Regler zum Durchsuchen der Tracklibrary
„Bei der Entwicklung der neuen MIXTRACK Controller haben wir uns von unseren professionellen Lösungen, wie etwa dem NS7III, inspirieren lassen. Ziel war es, viele Performance-Vorteile der großen Controller in ein preiswertes Gerät für Einsteiger und semiprofessionelle DJs zu integrieren”, beschreibt Chris Roman, Senior Produktmanager bei Numark, die neuen Controller. „DJs bekommen mit dem MIXTRACK einen soliden Controller, der sich dank MIDI mit nahezu jeder DJ Software betreiben lässt.”

Fazit

Das breitere Design der Mixtrack-3-Serie bietet dem User mehr Spielraum zwischen den Bedienelementen, als bei den Vorgängermodellen (Es sitzt nicht mehr alles so eng zusammen). Oben drauf wurden die Pads für Cue-Punkte und Autoloop nach unten gesetzt und ein Ribboncontroller über das Jogwheel platziert. Der längst überfällige Schritt, den Masterfader durch einen Rotary zu ersetzen ist nun mit der 3. Generation geglückt. Nach einem ersten Eindruck schließt die 3. Generation an das Verarbeitungsniveau der Vorgängerserie an und kann sich somit sehen lassen. Warum man aber einen zweiten Controller ohne Audio-Interface auch diesmal wieder mit ins Rennen schickt bleibt mir persönlich schleierhaft. Es scheint wohl irgendwo eine ganze Menge “DJs” zu geben, die keine Vorhörfunktion nutzen oder lieber mit einem externen Audio-Interface arbeiten.

MIXTRACK PRO 3 und MIXTRACK 3 sind voraussichtlich ab Frühjahr 2015 zu einer UVP von 269,99 € (MIXTRACK PRO 3), respektive 239,99 € (MIXTRACK 3) erhältlich.

Zur Herstellerseite


Von uns vorgestelltes DJ Equipment könnt Ihr hier günstig kaufen!

 

Neueste Beiträge des Autors: