Crane Stand Elite CV5 Review

Review – CRANE STAND ELITE

Zugegeben, ein Laptopständer ist kein Muss. Aber manchmal kann er lebensrettend sein. Ganz vorn bei diesem Thema: CRANE. Und die haben einen neuen “S t ä n d”. 

 

Möglichkeiten das Notebook hochzustellen gibt es viele. Ich hatte in einem Video mal eine Notlösung aus vier Gläsern und einem Tablet improvisiert. Laptopständer gibt es in schwarz und in bunt, in hoch und in tief, in leicht und in schwer, zum klappen und zum schrauben, für viel Geld und für wenig. CRANE STANDS zählen zu den kostenintensiven Anschaffungen. So auch der ELITE, um den es im Folgenden geht.

Crane Elite CV5Anders als Hersteller, die simple Büromöbel zu DJ-Equipment umwidmen, suchten die Gründer von CRANE aus Seattle nach einer ultimativen Laptopablage für DJs. Die sollte stabil sein, flexibel und leicht zu transportieren. Bereits der zweite Anlauf – der CV2 – kam (für meine Begriffe) dem Ideal ziemlich nahe.  Das war 2009. In den zurückliegenden Jahren hat sich CRANE als feste Größe etabliert. Vom noch immer bestehenden Anspruch den bestmöglichsten Laptopständer zu bauen, zeugt der ELITE. Das Model CV5, so die offizielle Bezeichnung, ist sozusagen ein verfeinerter -jetzt höhenverstellbarer – CV2.

Elite Tasche

Erster Eindruck -> Der ELITE kommt inklusive Überzug bzw. Tasche aus Kunstleder. Die hat zwei Reißverschlüsse, so dass der darin beförderte Ständer wie eine kleine Aktentasche wirkt. Der Boden bzw. Fuß des ELITE dient gleichzeitig als Tragegriff. Irgendwie putzig. Allerdings bleibt bei dieser Beförderungsvariante der Reißverschluss offen und bildet einen potentiellen Gefahrenherd für “Kratzer am Lack”.  Das könnte penible Gemüter stören. Warum überhaupt an der Stelle auf einen Reißverschluss gesetzt wurde, kann ich mir nur mit Ergänzungskomponenten erklären.

Schraube und Mechanismus

Sowohl Bodenplatte als Ablagefläche sind mit kleinen Schrauben befestigt. Es liegt der Gedanke nahe, dass man in Zukunft beides in Farbe, Form oder Material individuell gestalten kann. Zusammengeklappt ist der ELITE ca. 32 cm breit, 31 cm tief und 3 cm hoch – was in Breite und Tiefe die Dimension einer Schallplattenhülle ist. Mit 1330 Gramm ist der CRANE ELITE ein Leichtgewicht.

auflage

Praxis -> Im Vergleich zu den Vorgängern wurde die Bodenfläche verbreitert, was die Standfestigkeit erhöht. Dabei ist die Platte flach genug um z.B. unter einen Mixer geschoben zu werden. Die Ablagefläche misst ca. 23 cm x 24 cm. An deren Vorderseite schützen zwei 3,5 cm breite und gummibewehrte “Zinnen” den Laptop vorm Herunterrutschen. Ablegen läßt sich so ziemlich alles und das in jeder Größe. Die durchdachte Konstruktion – der ELITE besteht aus Boden- und Ablageplatte, zwei Teleskopstange und sechs Schrauben in einem Alumium / Karbon Materialmix – bietet auch größeren Rechnern oder Controllern Halt.

Auflage

Ein 17″ Laptop, zum Beispiel, würde einfach auf dem “Querträger an der Rückseite der Ablage” aufliegen und wäre an den Kontaktpunkten durch vibrationshemmende Silikonringe geschützt (siehe Foto). Als Belastungsgrenze gibt der Hersteller 7 kg an.

Z-Form

Aufgebaut ist der Elite in Sekundenschnelle. Schon beim Vorgänger CV2 gefiel mir, dass er sich in jede Richtung einstellen ließ. Durch die flexible Justierung von Basis und Ablage zueinander, konnten verschiedene Höhen erreicht werden. Der ELITE setzt dem noch einen drauf und bietet die Möglichkeit zusätzlich – per Teleskop – die Höhe stufenlos zu variieren. Minimum sind ca. 4 cm, Maximum 36 cm – dazwischen ist über die Verstellung des Winkels der Boden- und Ablagefläche sowie der Höhe der beiden “Trägersäulen” alles machbar. Die Bodenplatte kann, wie schon beim CV2, auch “nach hinten” (Z-Form)  geklappt werden. Kurz: variabelst!

Die bisher eingesetzten Schnellspanner – bekannt vom Fahrrad – wurden durch einen neuen Feststellmechanismus ersetzt. An vier Verbindungsstellen sind alle Teile, zueinander beweglich, fein verzahnt. Große, griffige Muttern aus Aluminium fixieren das Konstrukt in der gewählten Position. Schraubt man diese locker, lässt sich die Position auf einfache Weise ändern. Auch die Überwurfmuttern der Teleskopstangen sind aus Alu.

Teleskop

Da es keine Anschlagsbegrenzung gibt, muss man beim Ausziehen der Teleskopträger etwas aufpassen. Sonst hält man plötzlich zwei Teile in der Hand.  Im Vergleich zur Verzahnung bieten die Überwurfmuttern – naturgemäß – weniger Halt. Auch fest angezogen ist es, mit entsprechndem Kraftaufwand, noch möglich die Teleskopstangen ineinanderzuschieben. Nun drückt ein 13″ Notebook aber weniger als ein 100 kg schwerer Muskelmann, folglich ist diese Einschränkung nur begrenzt relevant für die Praxis. Verzahnung und Verschleiß liegen nicht nur alphabetisch nah beieinander. Hier muss die Zeit zeigen, wie es um die Langlebigkeit bestellt ist.  CRANE räumen auf ihrer Webseite eine “Limited Lifetime Warranty” ein. Im deutschen Handel wird die mit “5 Jahre Garantie beim Hersteller” übersetzt.crane_elite_tele

Der ELITE ist ein Laptopständer, den man mit reinem Gewissen empfehlen kann. Manche Zeitgenossen erwarten, dass eine auf einem Tisch auf Maximalhöhe ausgezogene Ablage ähnlich stabil steht, wie eine gemauerte Säule. Das schafft der CV5 natürlich nicht ganz. Aber er steht sicher, ist ultra leicht, flexibel, einfach aufzubauen und gut zu transportieren. Eine Zwischenablage, wie es sie noch beim CV2 gab, wird nicht mitgeliefert.

Kommen wir zum Preis. Aktuell liegt der bei 169 Euro und somit bereits unter dem UVP von 199 Euro. Viel Holz für wenig Aluminium und Carbon. CRANE liefert Qualität, läßt sich aber auch die Entwicklungsarbeit ordentlich honorieren. Was übrigens im Vorfeld nicht so richtig geklappt hat. Eine Crowdfoundingaktion blieb deutlich unterm Ziel.

CRANE STAND ELITE CV5 bei THOMANN kaufen

Von uns vorgestelltes DJ Equipment könnt Ihr hier günstig kaufen!

 

Neueste Beiträge des Autors: