Pioneer Rekordbox 4.0 – Upgrade auf vollwertige DJ-Software

Nun ist die Katze offiziell aus dem Sack und Pioneer verkündet pünktlich zum Beginn der BPM-Show, das Rekordbox in Version 4.0 mit einem Upgrade zu einer vollwertigen DJ-Software verwandelt werden kann. Das die Pioneer Hardware damit kompatibel sein wird, erklärt sich von selbst.

Aber überlassen wir Pioneer für ein paar Zeilen das Wort:

Mit der Einführung des rekordbox dj Plus Packs eröffnet Pioneer DJ den Nutzern von rekordbox völlig neue Möglichkeiten. Erhältlich als In-App-Kauf in rekordbox 4.0, ermöglicht  rekordbox dj, sämtliche Vorbereitungen für Sets in rekordbox zu erledigen, Cues, Loops und Tags hinzufügen und dann einfach nur noch den Laptop an einen Controller anzuschließen und loszulegen. Es muss keine Bibliothek in eine andere Software übertragen werden, und dieselbe Bibliothek kann unverändert auch für die Arbeit mit CDJs oder XDJs genutzt werden.

rekordbox dj nutzt Pioneer DJs tiefgehendes Verständnis für die Bedürfnisse der DJs, um die branchenweit schnellste Software. Die Benutzeroberfläche der Software entspricht exakt den Controllern von Pioneer, um den DJs die intuitive, unkomplizierte Steuerung von rekordbox dj zu ermöglichen.

Gleiche rekordbox – zusätzliche Features
Das nach wie vor kostenlose rekordbox 4.0 bietet das gleiche, vertraute Layout und all die unverzichtbaren Funktionen, auf die DJs sich verlassen können.  Zusätzlich gibt es jetzt die neue Möglichkeit, das rekordbox dj Plus Pack zu kaufen – und in Zukunft noch weitere Plus Packs mit DVS-Steuerung, FX und Video.

So kann rekordbox dj bezogen werden

  • Ab dem 1. Oktober 2015 kann rekordbox 4.0 kostenlos vonwww.rekordbox.com heruntergeladen werden. Nach der Installation lässt sich das rekordbox dj Plus Pack als kostenlose 30-Tage-Testversion herunterladen oder für 139 Euro inkl. MWST kaufen.
  • Ab Dezember 2015 haben Nutzer von rekordbox 4.0 die Möglichkeit, rekordbox dj für 10,90 Euro inkl. MWST im Monat zu abonnieren.
  • rekordbox dj wird auch als Bundle mit den neuen rekordbox dj – Controllern DDJ-RZ und DDJ-RX für 2,099,– bzw. 1.049 – Euro inkl. MWST erhältlich sein.

Rekordbox 4.0 Features

  • Superschnelle Software mit der branchenweit niedrigsten Latenz
  • Vorbereiten und auf verschiedenster Hardware performen mit ein- und derselben rekordbox-Bibliothek
  • Die grafische Benutzeroberfläche entspricht den Pioneer DJ Hardware-Controllern
  • Multiscreen-Option und erweitertes Browsing
  • 4 Decks in vertikaler oder horizontaler Anordnung
  • NEUE Pad FX
  • Hot Cues, Loops, Slicer und 16-Spur-Sampler
  • Benutzerspezifisch anpassbare Sound Colour FX
  • 15 Beat FX
  • Release FX
  • Slip Mode
  • Quantisierter Beat Jump
  • Unterstützte Hardware: DDJ-RZ, DDJ-RX, DDJ-SB, DDJ-SR, DDJ-SX, DDJ-SX2, DDJ-SZ, CDJ-2000/CDJ-2000NXS CDJ-900/CDJ-900NXS, CDJ-850, CDJ-350, XDJ-1000, DDJ-WeGO3
  • HID-Unterstützung

…kurz zusammen gefasst

Rekordbox wird mit Version 4.0 durch ein Upgrade für 139.- Euro zu einer vollständigen DJ-Software. Sie wird durch In-App Käufe in Zukunft erweiterbar werden. Weitere Effekte, DVS und Video Mixing sollen noch kommen. Im Grunde bedeutet das, dass Pioneer damit Hardware und Software aus einem Guss anbietet und sich somit von der Abhängigkeit gegenüber eines Softwareherstellers loslöst. Darüber hinaus haben jetzt Native Instruments, Serato, Mixvibes, Virtual DJ und wie sie noch alle heißen mögen, einen neuen Konkurrenten, der den Markt um ein Weiteres verändern wird. Ich bin gespannt wie sich Performance, Klang und Handhabung machen werden.

Sollte Rekordbox irgendwann noch Metadaten aus Traktor und Serato nativ lesen können, dann dürfte der Weltherrschaft nichts im Weg stehen.

Release: 1. Oktober 2015

Upgrade auf DJ-Software: 139.- Euro

Zur Rekordbox Website


Von uns vorgestelltes DJ Equipment könnt Ihr hier günstig kaufen!

 

Neueste Beiträge des Autors: