Denon MCX8000

Denon DJ MCX8000

Denon DJ scheint mit dem MCX8000 einen 4-Kanal DJ-Controller in den Startlöchern zu haben, der mit einer Onboardsoftware und zwei Screens völlig unabhängig von einem Computer betrieben werden kann. Das geleakte Bild stammt von einem Youtube Kanal eines DJs namens Michael Joseph, der es ebenfalls nur von der Seite Gearslutz.com übernommen habe.

Wenn diese Info stimmt und kein Fake ist, dann lagen unsere Vermutungen zu den bevorstehenden NAMM-News gar nicht so weit weg. Der Denon MCX8000 sieht aus wie eine Mischung aus Pioneer DDJ-SX und Numark NV. Innerhalb der inmusic Gruppe ist es aber auch nicht verwunderlich, dass man  bewährte Bauteile markenübergreifend genutzt werden. Das hat man schon damals bei Numark und AKAI gesehen. Dem entsprechend sehen Jogwheels und Pitchfader aus, wie von Numark. Das besondere am MCX8000 ist aber, dass er völlig ohne Computer betrieben werden kann. Vermutlich wurde die Denon Software Engine, die das Pendant zu Rekordbox war, aufgerüstet und findet nun Platz im inneren des Controllers. Für das visuelle Feedback sorgt jeweils ein Screen pro Seite, auf der wohl die Waveforms und weitere Trackinformationen zu sehen sind. In wie weit Serato DJ hier integriert ist, ist zu diesem Zeitpunkt noch nicht klar. Aber ich gehe mal davon aus, dass wenn man keinen Bock auf Engine hat, man Serato DJ immer noch über den Laptop nutzen kann. In wieweit der MCX8000 DVS fähig sein wird, bleibt ebenfalls abzuwarten. Eine Erdungsschraube für Turntables scheint er jedoch zu haben, wenn man das bei der schlechten Auflösung des Bildes überhaupt sagen darf. Für den Standalonebetrieb scheint der MCX8000 zwei USB-Ports bereit zu stellen, über die vermutlich die Musik gezogen wird. Ein dritter USB-Port scheint für den Controller-Betrieb angefacht zu sein. Ob die Musik auch per Wifi gezogen werden kann, lässt sich leider nicht erkennen. Da Engine aber Musik kabellos übertragen kann, wäre es nicht auszuschließen.

Einschätzung

Sollte die Software Engine wirklich etwas taugen, dann ist der MCX8000 wahrscheinlich das Zugpferd, dass Denon DJ zurück ins Rennen holt und dem entsprechend Pioneer und Native Instruments einen Konkurrenten vor die Nase setzt, der aus den Erfahrungen zwei renommierter DJ-Marken entstanden ist (Denon DJ und Numark). Sollte Pioneer nicht ebenfalls eine 4-Kanal Rekordbox-Controller raus bringen, so könnte der MCX8000 diesen Vorsprung erst mal für sich nutzen. Aber da Pioneer erst den DDJ-RZ rausgebracht hat, gehe ich nicht davon aus.

Und noch was: Man munkelt, dass der MCX8000 ca. 1200.- Euro kosten und schon sehr bald erhältlich sein soll.

Was denkst Du über den Denon DJ MCX8000? Geiles Teil oder doch nur ein Trittbrettfahrer?


Von uns vorgestelltes DJ Equipment könnt Ihr hier günstig kaufen!

 

Neueste Beiträge des Autors: