rekordbox_midi

REKORDBOX MIDI Mapping

Ab Version 4.0.6 kann Pioneers DJ-Software REKORDBOX mit “Fremd-Controllern” gesteuert werden.

Zur Erinnerung: REKORDBOX startete ursprünglich als Programm, in dem man Tracks und Playlisten für den Einsatz mit Pioneers Playern vorbereiten konnte. Mit diesem Funktionsumfang ist das Tool noch immer für jederman kostenfrei erhältlich. Mit dem Zusatz “DJ” erweiterte Pioneer REKORDBOX letztes Jahr zu einer vollwertigen DJ-Software. Die ist kostenpflichtig – entweder einmalig 139 Euro oder 10,90 Euro im Abo. Bisher wurde ausschließlich hauseigene Hardware unterstützt, der Update auf Version 4.0.6 bringt die Funktion “MIDI Mapping” und öffnet somit das System.

REKORDBOX MIDI Mapping

rekordbox_midi_mapping

MIDI Mapping am Beispiel Midifighter Twister

MIDI-fähige Controller und die entsprechenden Funktionen der Software können nun also verbunden werden. Zumindest größtenteils, denn leider werden noch keine Jogwheels unterstützt. Vorstellbar, dass Pioneer mit dieser Begrenzung die Möglichkeit bieten möchte “REKORDBOX” mit einem vorhandenen Controller anzutesten. Wer die volle Kontrolle will, müsste (noch) Pioneers Hardware kaufen.

NXS2

Neben MIDI-Learn bringt Version 4.0.6 einige neue Features, die beim Einsatz mit den Geräten der NXS2-Serie zum Tragen kommen sowie einige Bugfixes. Mehr dazu in den Release Notes.

Von uns vorgestelltes DJ Equipment könnt Ihr hier günstig kaufen!

 

Neueste Beiträge des Autors: