CDJ-2000NXS_CDJ-2000NXS2_was_ist_neu

Was ist am CDJ-2000NXS2 neu?

Unter dem Slogan “Refined, Remastered, Reborn” stellt PIONEER einen überarbeiteten Player vor.  Was ist am CDJ-2000NXS2 anders?

 

Die Bezeichnung macht deutlich, dass bahnbrechende Änderungen nicht zu erwarten sind. Vom CDJ-2000, über den Nexus bis zum jetzigen NXS2 – PIONEER betreibt kontinuierlichen Ausbau seiner Produktlinien. CDJs stehen dabei ursprünglich für die CD-Player, inzwischen ist deren Funktionsumfang allerdings massiv gewachsen, um nicht zu sagen: ausgereizt. Angrenzend buhlen XDJ-Mediaplayer um die Gunst … irgendwann werden CDJ und XDJ vermutlich verschmelzen. Das Verwunderlichste am CDJ-2000NXS2 ist eigentlich sein CD-Slot. Wer nutzt den an so einem Gerät?

PIONEER CDJ-2000NXS2

“Pro-DJ Multiplayer mit Hi-Res Audio” untertitelt der Hersteller sein neues Produkt. Der CDJ-2000NXS2 wartet mit einem bessern Klang auf. Verbaut ist ein 32bit DAC-Prozessor und eine 24bit Soundkarte mit 96kHz Samplerate. Da macht es Sinn, dass der Player nun auch FLAC- und ALAC (Apple Lossless Audio) wiedergeben kann.

CDJ-2000NXS2

Das Display ist beim CDJ-2000NXS2 etwas größer (7″ Diagonale) und nun touchsensitiv. Das zeigt weiterhin eine Waveform und alle Trackinfos an, darüber lassen sich jetzt aber auch Loops oder Beatjumps steuern und neben Needle Search gibt es einen Needle Countdown – hier kann man sich z.B. die Zeit bis zu einem Break in Beats anzeigen lassen. Einen großen Zugewinn liefert die virtuelle QWERTY-Tastaur, für die Suche gibt es zudem eine Track-Filter Funktion. Über in Rekordbox vergebene Tags oder über klassische Kategorien (BPM, Tempo, Rating) läßt sich ein Suchraster eingrenzen.

 


Zur Linken finden sich beim CDJ-2000NXS2 vier farbig codierte Buttons für Hot Cues. Diese sind in zwei Bänken belegbar, macht acht Hot Cues. Außerdem gab es leichte Modifikationen beim Reverse-Schalter und beim Loop Cutter.

CDJ-2000 und DDJ SP1

Wer noch mehr Bedienelemente benötigt, der kann via USB einen DDJ-SP1 Controlller an den CDJ-2000NXS2 anschließen. Über die DJ-Link Vernetzung ist der wiederum auf mehreren Playern einsatzfähig. Eventuell ist diese Funktion ein Zugeständnis an Leute, die am CDJ  Loop-Roll vermissen bzw. die sowas nicht über ein Display steuern wollen.

 

Die Unterschiede zwischen CDJ-2000NXS und CDJ-2000NXS2 auf einen Blick

CDJ-2000NXS_CDJ-2000NXS2_unterschiedeMeine Meinung

Der Ton macht die Musik und nicht das technische Gerät. Richtig eingesetzt können Kreativmittel allerdings ein Set immens bereichern, folglich schadet es kaum möglichst viel davon an Bord zu haben. Und gegen besseren Klang spricht absolut gar nichts. Aus den Nexus wird also NXS2. PIONEER setzt immer noch einen drauf*. Müssen sie auch, gerade bei so einem Flaggschiff wie dem CDJ-2000. Wie am Stückpreis von 2299 Euro festzustellen ist, hat man als Zielgruppe nicht Taschengeld-DJs im Visier. Verleiher und Clubbetreiber benötigen Equipment für den Geschäftsbetrieb. Da ist bei gut gehendem Business schon aus Steuergründen alle paar Jahre ein neuer Satz Geräte fällig. Mal ganz davon abgesehen, dass nun in vielen Ridern der NXS2 auftauchen wird: bei PIONEER läufts.

* Zur NAMM hat PIONEER den CDJ-2000Tour1 vorgestellt. Bisher nur ein Prototyp hinter Glas, einer mit anmontierten Display und Anschlüssen, wie sie Profis gern hätten. Irgenwie konsequent, wenn Parties verstärkt in Stadien stattfinden. 🙂

Von uns vorgestelltes DJ Equipment könnt Ihr hier günstig kaufen!

 

Neueste Beiträge des Autors: