kostenloses_mastering_online_masterlizer

Kostenloses Mastering Online

Der kostenlose Service MASTERLIZER vermeldet diverse Verbesserungen.

 

Mastering ist eine Königsdiziplin und im professionellen Bereich kümmern sich hochspezialisierte Studios um die Veredlung von Produktionen. Macht da ein kostenloser Masteringdienst – noch dazu online – Sinn? Dieser Frage bin ich bereits in einem Test (Review und Hörbeispiel hier) nachgegangen. Die Antwort lautete: ja.

Kostenloses Mastering

kostenloses_online_mastering_Masterlizer_History

Spart den erneuten Upload: eine History-Funktion.

Die letzten Monate habe ich MASTERLIZER immer mal wieder genutzt. Das darf man als Beleg dafür sehen, dass Handling und Ergebnis meine Erwartungen erfüllen. Ich mag die einfache Umsetzung, ich höre im Vergleich zum Original nach dem Mastering tatsächlich einen besser klingenden Track. Für meine Zwecke, eigene – in Ableton Live erstellte – Edits “andicken”, ist MASTERLIZER inzwischen als finale Stufe gesetzt. Und dazu ist es kostenlos, ein weiterer Grund, der mich zu soviel Lob verleitet.

MASTERLIZER 3.0

kostenloses_online_mastering_Masterlizer_Styles

Drei neue Styles zur Auswahl

Version Beta 3.0 bringt Optimierungen unter der Haube. Bessere Audio Engine, besserer Sound. Das ist zugleich auch die Hauptsache bei einem Dienst wie diesem. Im Detail wurde die Auswahl der “Music Styles” (was charakteristische EQ- und Kompressoreinstellungen meint) um Old Skool, RnB / Hip Hop und EDM erweitert.  Zudem sorgt eine neue “Smart Dynamics Engine” für ein gleichbleibendes Loudness Level im Masteringprozess.

Kost nix, kann nix?

Ansprüche, Einsatzgebiete, Quellmaterial, Hörgewohnheiten und Geschmäcker … alles individuell verschieden. Der eine mastert mit einem über Jahre gewachsenen Gerätepark in eigens gebauten Räumlichkeiten, der nächste schwört auf iZotope Ozone 7 und dessen Einstellmöglichkeiten, wieder andere fragen sich, ob man einen Youtube-Rip wirklich zusätzlich mastern muss. Muss man nicht, kann man aber. Beziehungsweise wieder nicht, aber das ist eine andere Geschichte, unabhängig vom Mastering. Fazit: Ausprobieren. Und gegebenfalls die Erfahrung teilen.

Von uns vorgestelltes DJ Equipment könnt Ihr hier günstig kaufen!

 

Neueste Beiträge des Autors: