Pitch Play in Serato DJ

Pitch Play in Serato DJ

Nach Tone Play kommt Pitch Play. Doch mitspielen darf erstmal nicht jeder.

 

Da schlägt man des Morgens die Augen auf, brüht sich einen Tee und checkt bei dessen Einnahme die News des Tages. Irgendwas hat sich bei SERATO getan. Eskei83 präsentiert Pitch Play und Mojaxx von DJCITY zeigt wie Pitch Play funktioniert. Pitch Play*?

Was ist Pitch Play?

Tone Play kennt man inzwischen. Grob gesagt werden dabei beispielsweise die Töne einer Melodie mit Cuepunkten angetriggert. Somit kann man diese Töne nutzen, um eine neue Melodie zu spielen. Manche Turntablisten verwenden den Pitch ihres Plattenspielers und ändern über das Tempo die Tonhöhe, um damit Melodien zu spielen. Bei Pitch Play wird ein Cue-Punkt – je nach getriggertem Pad – in einer anderen Tonhöhe wiedergegeben. Ungefähr vergleichbar mit den Tönen beim Anschlag der Tastatur eines Keyboards.

Was braucht man dafür?

Zuerst mal benötigt man Serato DJ 1.9 und das kostenpflichtige Pitch n Time Plugin. Dann ein XML-File von Mr. Serato in Germany a.ka. Radikarl. Passenden Hardware für Karls XML ist der PIONEER DJM-S9. Etwas umständlicher – aber laut Mojaxx Video möglich – ist es andere Controller zu verwenden. Dafür muss man das XML-File anpassen. Der populärste Controller für SERATO DJ, der PIONEER DDJ-SP1, scheint allerdings ausgeschlossen. Zumindest scheiterte mein Schnelltest daran, dass er nicht als MIDI-Device in Serato auswählbar ist. Eigentlich war das doch bereits vor längerer Zeit versprochen. Oder?

Über das XML-File ist es auch möglich zwei Funktionen auf ein MIDI-Element zu mappen. Ich krame mal meinen MPD16 hervor und experimentiere weiter. Falls ihr Euren Controller mit Pitch Play an den Start bringt, seid ihr gern eingeladen Eure XMLs hier zu teilen.

*Erster offizieller Controller mit dieser Funktion ist der Denon MCX8000. Und klar … bei Traktor geht sowas schon seit Jahren.

Von uns vorgestelltes DJ Equipment könnt Ihr hier günstig kaufen!

 

Neueste Beiträge des Autors: