Numark NV II

NUMARK NV II – Was wurde geändert?

NUMARK spendiert dem NV eine Frischzellenkur. Nach wie vor steuert der kompakte Controller bis zu vier Decks in SERATO DJ. Bahnbrechende Änderungen gibt es nicht zu vermelden, die liegen eher im Detail.

Als vor gut zwei Jahren die erste Version des NUMARK NV (Mein Review findet ihr hier) erschien, erregten vor allem die beiden Farbdisplays Aufmerksamkeit. Zur Nutzung war weiterhin ein Rechner mit darauf laufender Software nötig, dieser sollte aber nicht mehr im Zentrum stehen. Volle Kontrolle über alle Funktion, dank der Displays an der Hardware. Bei der zweiten Version NV II fokussierte NUMARK genau auf dieses Feature, wobei Anregungen von Nutzern eingeflossen sind.

NUMARK NV II – Was ist neu?


Neben dezenten grafischen Änderungen um die Pitchfader, die Filterregler und an den Jogwheels, fand vor allem um die Displays ein Wechselspiel der Buttons statt. Das hat natürlich Auswirkung auf die Anzeige der Displays selbst.

Displays Numark NV II

Neue Funktionen bei den Buttons (NV II links)

Gridlines ergänzen nun die Waveform, man kennt diese “Beatgridanzeige” aus den Decks der Software. Ein ausgewählter Song läßt sich jetzt über den Push-Encoder ins Deck laden. Diverse Buttons rund um die Displays wurden einer neuen Bestimmung zugeführt. Das Ziel: eine bessere Navigation. So kann die Anzeige nach Keys, BPM oder Tracklänge sortiert werden (Column View), es gibt einen Prepare-Button und eine Prepare-Ansicht. Beatjump und Quantisierung sind am NUMARK NV II direkt erreichbar.

 

Numark NV IINumark-nvii-was-ist-neu-anschluesse

Die Features des NV II

  • 4-Deck Kontrolle über Serato DJ Software
  • 1:1 Abbildung der Decks aus Serato DJ über zwei Vollfarb Displays
  • Gridlines auf den Displays ermöglichen perfektes Beatmatching
  • Suche nach Album, Artist, Songtitel, BPM, Tonart und Länge
  • Zwei hyper-responsive 5 Zoll Metall Jog Wheels mit Such- und Scratchmodi
  • Adaptive Lerntechnologie in den Wheels für optimales Reaktionsverhalten
  • 6 anschlagdynamische Trigger Pads mit RGB Beleuchtung
  • 10 Pad Modi zum Triggern von Samples, Cues, Loops und Slicing
  • Mauslose Navigation mit Darstellung der Songauswahl im Display
  • BPM Anzeige zur manuellen Anpassung oder automatisches Beat-Matching
  • Hochwertiger Crossfader mit Fader Start und variabler Curve Einstellung
  • Ausgänge: Zone/Booth und symmetrisch (XLR) für den Clubeinsatz
  • Plug and Play mit Serato DJ – Vollversion inklusive (Download)

Etwas vollmundig klingt das Versprechen der “intelligenten Jogwheels”. Laut Aussage im Video passen sich diese über eine Selbstanalyse ihrer Nutzung an den User an. Wie das in der Praxis aussieht wäre zu überprüfen.

Alles neu, alles gut?

Numark NV2

In den Foren wird der Ruf nach einem Firmware-Upgrade für den NUMARK NV laut. Zu Recht, ist doch zum Beispiel die Beatgrid-Anzeige ein Punkt, der eigentlich keiner neuen Hardware bedarf. Und vor allem: man braucht immer noch einen Rechner. Fraglich und möglich zugleich, ob NUMARK dem NV in Zukunft zum Mediaplayer umrüstet. Denn da gibt es den MCX8000 von der Schwesterfirma DENON. Damit wäre es einerseits leicht zu realisieren, anderseits unnötig.

Preis 699 Euro, inklusive Vollversion von SERATO DJ
Mehr Informationen auf der Microseite von Numark

Von uns vorgestelltes DJ Equipment könnt Ihr hier günstig kaufen!

 

Neueste Beiträge des Autors: