Numark Mixtrack Platinum

NUMARK MIXTRACK PLATINUM

NUMARK hebt den MIXTRACK auf “Platin-Level”. Was im Wesentlichen das neue Feature eingebauter Displays im Jogwheel meint. 

 

Der MIXTRACK ist ein alter Bekannter unter den DJ-Controllern. Über die Jahre hat sich das Äußere leicht geändert. NUMARK versucht stylischer zu werden, was sich bereits mit dem MIXTRACK III abzeichnete. Seit einigen Jahren pflegt NUMARK eine Partnerschaft mit SERATO. Und so wundert es auch nicht, dass zum MIXTRACK PLATINUM die Software Serato DJ Intro mitgeliefert wird.

MIXTRACK PLATINUM – Was ist neu?

Mixtrack Platinum

Die neu vorgestellte Hardware ist weitgehend mit dem MIXTRACK III identisch. Genauer müsste man sagen: MIXTRACK PRO III – steht doch das PRO bei NUMARK für Controller mit eingebauter Soundkarte. Wesentlicher Unterschied: der PLATINUM hat Displays in seinen 5″ großen Jogwheels. Angezeigt werden unter anderem der aktuelle BPM- sowie der Pitchwert und die Laufzeit. Ganz “CDJ-like” wird zudem die “Nadelposition” visualisiert. Und da der PLATINUM über seine zwei Kanäle vier Decks in der Software steuern kann, wird auch die aktive Decknummer dargestellt.

  •  2-Deck All-In-One DJ Controller mit Jogwheel Display
  • Hochauflösende 5″ Jogwheels mit kapazitiver Touch-Technologie
  • Zwei gut ablesbare 1,75“ LED Displays
  • 24-Bit Audio Interface
  • 4-Deck Mixing über Umschaltbuttons
  • Multifunktions-Touchstrip für dynamische Effektkontrolle und Tracksearch
  • Dedizierte Gain, EQ und Filter Regler
  • 100 mm Pitchfader
  • 16 Performance Pads mit unterschiedlicher Modi
  • 5-Segment LED Masterpegel Anzeige
  • Inklusive Serato DJ Intro (Upgrade-Möglichkeit auf Serato DJ)
  • Inklusive Prime Loops Remix Tool Kit

Display, Displays, Displays

Mixtrack Platinum

Anzeigen direkt an der Hardware liegen voll im Trend. Der Rechner mit der Software, die bei den meisten Geräten noch immer zwingend notwendig ist, soll in den Hintergrund rücken. Dadurch sollen DJs ihren Fokus auf das Wesentliche legen: die Wiedergabe von Musik. Manch ein “Laptop-DJ” sieht tatsächlich aus, als ob er am Rechner Mails checkt. Inwiefern ein kleines Display (oder drei davon – Stichwort: Dashboard) da helfen soll, hat sich mir bisher nicht erschlossen. Da geht der Blick lediglich woanders hin. Hier hingegen geht er zurück. Zurück zu den CD-Playern, die elementare Infos aufs Display brachten. Das ergibt durchaus Sinn. Ob es die 100 Euro Preisunterschied zum MIXTRACK III rechtfertigt, muss jeder Interessent für sich selbst entscheiden. Immerhin kann der PLATINUM vier Decks steuern. Optimal für Einsteiger, bei Bedarf durch ein (kostenpflichtiges) Upgrade auf SERATO DJ funktionell ausbaubar.

Preis 299 Euro
Mehr Infos bei NUMARK

Von uns vorgestelltes DJ Equipment könnt Ihr hier günstig kaufen!

 

Neueste Beiträge des Autors: