Mixed In Key 8

Neu: Mixed In Keys 8.0 – XRay, Stapel-Tags und mehr

Mixed In Key geht mit Version 8.0 in die nächste Runde und bringt neue Features, die neben dem harmonischen Mixen das Vorbereiten der Tracks weiter ausbauen sollen.

Neue Features im Überblick:

  • Die Key-Analyse wurde nochmal verbessert (Laut Mixed In Key schlägt sie sogar die Algorithmen von Traktor, Serato DJ und Rekordbox).
  • Das Energy Level wird jetzt auf einer Scala von 1 bis 10 angezeigt.
  • X-Ray: Das X-Ray Feature zeigt die Wellenform etwas detailreicher. Darin erkennt man nun die Lautheit der Melodie und die Kick Drums.
  • Cue Curve: Unterhalb der Wellenform sieht man nun eine zweite Welle, die an den höchsten Stellen Cue-Punkte vorschlägt.
  • Tags: Man kann nun in einem Stapelverfahren das Taggen von mehreren Tracks vornehmen, um so unterschiedliche Schreibweisen zu eliminieren.

Einschätzung

Es ist immer eine Frage der persönlichen Arbeitsweise, in wie weit man sich von einer Software unter die Schultern greifen lässt. Persönlich benutze ich Mixed In Key wirklich nur zur Key-Analyse. Und dabei reicht mir immer noch Version 5. Das Energy Level ist innerhalb eines Genres wie Drum & Bass so gut wie kaum zu gebrauchen, weshalb ich mich hier dann doch auf mein Gefühl verlasse. Und letztendlich ist dieses Gefühl auch ein wesentlicher Bestandteil, dass bei einem DJ vorhanden sein sollte. Über die Übernahme und das Setzen von Cue-Punkten kann man sich gerne streiten. Das neue Stapel-Tag Verfahren klingt aber auf jeden Fall interessant, denn ich denke, jeder hat irgendwann mal Tracks in seiner Sammlung, die nicht einheitlich beschriftet sind, gefunden.

Mixed In Key 8.0 ist aktuell für 29$ hier als Upgrade erhältlich.

Von uns vorgestelltes DJ Equipment könnt Ihr hier günstig kaufen!

 

Neueste Beiträge des Autors: