Pioneer Toraiz AS 1

Pioneer Toraiz AS 1 – Analogsynthesizer einer DJ-Marke

Von Pioneer kommt ein kleiner, analoger Synthie, der wohl in erster Linie darauf abzielt in einem DJ-Setup eingesetzt zu werden. Aber nicht nur. Damen und Herren: der Toraiz AS 1.

 

Nach dem Sampler Toraiz SP 16 ist der AS 1 das zweite Gerät, mit welchem Pioneer die Grenzen zwischen DJ, Liveact und Producing auslotet. So weit ich mich erinnere ist “Toraiz” das japanische Wort für Dreieck und soll eben jene genannten Eckpunkte symbolisieren.

Toraiz AS 1

Der Toraiz AS 1 ist ein monophoner, analoger Synthesizer in leicht zu bedienender “Pultform”. Wie schon beim SP 16 wurde wieder mit der Synthie-Legende Dave Smith kooperiert. Die Klangerzeugung basiert auf der des Prophet 6. Für die Soundkreation stehen zwei VCOs mit variabler Dreiecks-, Sägezahn- oder Rechtecksspannung zur Verfügung. Zwei VCFs, Tiefpass- und Hochpassfilter sowie sieben Effekte ergänzen die Palette der Werkzeuge zur Klangbeeinflussung. Ebenfalls an Bord ist ein 64 Step Sequenzer und ein Arpeggiator.

toraiz-as-1-main-n

Bei den Bedienelementen setzt Pioneer auf ein Touchpad-Keyboard und einen Slider. Die Zahl weiterer Regler scheint bewußt überschaubar gehalten, denn der Toraiz AS 1  versteht sich als Ergänzung zu dem Setup eines DJs oder Liveacts.  495 Presets erleichtern den Einstieg, darüber hinaus sind eigene Sounds speicherbar. Laut Pioneer läßt sich das Kreativpotential des neuen Klangerzeugers durch die Verbindung mit einem Toraiz SP 16 steigern. Realisiert wird diese Connection über die MIDI-Buchsen des AS 1. Weitere Anschlüsse – alle auf 6,3 mm Klinke ausgelegt – sind ein symmetrischer Stereo-Ausgang, ein Kopfhörerausgang und der Eingang für einen Fußschalter.

Einschätzung

toraiz-as-1-rear-new

Der Synthie-Nerd wird die Hände über dem Kopf zusammenschlagen: einstimmig, zu dem Preis, Teufel! Anderen wird ein Audio-Input fehlen. Pioneer dürfte diese Kritik wenig anheben. Deren Strategie ist es die zunehmende Schnittmenge zwischen DJ und Producer zu bedienen sowie den schon länger andauernden Trend der “individuellen Klangerzeugung” zu nutzen. Dabei sind sich die Japaner ihrer Hauptzielgruppe voll bewußt. Will meinen: Pioneer gibt vor, viele DJs folgen. Was nicht schlecht sein muss, es bringt Bewegung in eingefahrene Strukturen.

Der Toraiz AS 1 ist ab März für 549 Euro zu haben.
Mehr Infos bei Pioneer

Von uns vorgestelltes DJ Equipment könnt Ihr hier günstig kaufen!

 

Neueste Beiträge des Autors: