Beiträge

Kontrol D2

TRAKTOR KONTROL D2

Seit heute ist es offiziell. Der neue Controller von NATIVE INSTRUMENTS heißt D2.  “Das Deck der Zukunft ist da“. Sagt der Hersteller. Weiterlesen

stemslogo

STEMS – NI stellt neues Audioformat für DJs vor

Unter dem Namen STEMS stellte Native Instruments auf der Winter Music Conference in Miami ein neues Multikanal Audioformat vor, dass es erlaubt Tracks in ihre Bestandteile zu zerlegen. Damit soll es möglich sein maximal 4 Elemente wie z.B. Drums, Basslind, Melodien und Vocals separiert abspielen zu können, um daraus neue Kombinationen im Mix zu schaffen oder auch einzelne Elemente mit Effekten zu bearbeiten. In Traktor Pro sollen STEMS in einem Update ab Sommer 2015 abspielbar sein. Wie das ganze im Detail aussieht, hat Ean Golden von DJTechtools ganz gut erklärt.

 

Online Musikshops wie Juno, Beatport oder Traxsource haben bereits die Unterstützung des neuen Formats zugesagt. Die Erstellung von STEM-Dateien soll offen gelegt werden, so dass Producer, ob groß oder klein, die Möglichkeit haben ihre Tracks im neuen Format kostenfrei anzubieten. Da STEMS als MP4 Containerformat ausgegeben werden, in denen sich die 4 Einzelspuren befinden, können die Dateien auch von anderen Softwares wie z.B. Serato DJ oder iTunes abgespielt werden. In wieweit dies dann in der jeweiligen Software angesteuert werden kann, hängt natürlich vom Hersteller ab. In Traktor Pro soll das Abspielen von STEMS schon diesen Sommer möglich werden. Zwar wird das GUI erst einmal keine Steuerflächen aufweisen, jedoch wird das ganze per MIDI-Befehl anwählbar sein.

traktor-kontrol-d2

4 STEM-Spuren auf dem Traktor Kontrol D2 Display

Einschätzung

Ich muss zugeben, dass ich vor ein paar Tagen noch relativ skeptisch gegenüber dem ganzen #FutureofDJing Ding von NI war. Mit dem neuen Audioformat steht das ganze Live-Remix-Thema in einem neuen Licht und lässt den Weg, den NI im DJ-Bereich eingeschlagen hat, etwas verständlicher wirken. Ob STEMS sich irgendwann durchsetzen werden wird, wie bei vielen neuen Dingen, die Zeit zeigen. Es wird vermutlich erst ein mal ein Nerd-Feature bleiben, dass für die Mehrheit der DJs im Tagesgeschäft kaum Relevanz zeigen wird. Für all diejenigen, die sich sowieso mit Mashups und Remixing beschäftigen, dürften STEMS eine Erleichterung im Workflow bedeuten. Ich bin gespannt wie DJs die neuen Möglichkeiten kreativ einsetzen werden, egal ob Mix-DJ oder Turntablist. Persönlich kann ich mir auch schon einiges ausmalen, um einem Set noch ein paar Extras zu verpassen.

Dass NI das neue Audioformat für jeden zugänglich macht, hat mich schon ein wenig überrascht. Und irgendwie mag ich es noch nicht so recht glauben, dass dieser Move ganz ohne Hintertürchen daher kommt. Vielleicht sind gewisse Features nur durch In-App-Käufe erhältlich… Warten wird einfach ab…

Was denkst Du über STEMS? Technik-Schnick-Schnack oder Meilenstein in der DJ-Technik?

 

 

Stems Native Instruments Audio Format Multitrack

STEMS – Multitrack Audio Format

NATIVE INSTRUMENTS stellt mit STEMS ein neues Dateiformat vor, welches von der Idee her nicht wirklich neu ist. Aber es könnte in dem Fall tatsächlich ein Meilenstein im digitalen DJing werden. Weiterlesen